Freistellung

Unter einer Freistellung oder Suspendierung versteht man im Arbeitsrecht die einseitige Anordnung des Arbeitgebers oder eine einvernehmliche Vereinbarung zwischen den Parteien des jeweiligen Arbeitsvertrages, den Arbeitnehmer von seiner Pflicht zur Erbringung der Arbeitsleistung dauerhaft oder zeitweise zu entbinden.

Eine Freistellung kann entweder als bezahlte oder aber als unbezahlte Freistellung vereinbart werden. Wenn der Arbeitgeber den Arbeitnehmer von sich aus freistellt, erfolgt dies regelmäßig unter unverminderter Fortzahlung der Vergütung. Der Arbeitnehmer braucht folglich nicht zu arbeiten, behält aber gleichwohl seinen Lohnanspruch.

Eine Freistellung kann widerruflich oder unwiderruflich erklärt oder vereinbart werden. Bei der widerruflichen Freistellung kann der Arbeitgeber vom Arbeitnehmer jederzeit die Wiederaufnahme der Arbeit verlangen. Bei der unwiderruflichen Freistellung wird der Arbeitnehmer während der Freistellungsphase hingegen nicht mehr zur Arbeit zurückgerufen.

Bei einer Freistellung unter Anrechnung auf den Urlaub geht insoweit der noch bestehende Urlaubsanspruch unter. Der Urlaubsanspruch gilt dabei mit der Freistellung als abgegolten. Hierfür muss der Arbeitgeber gegenüber dem Arbeitnehmer jedoch deutlich machen, dass er mit der Freistellung tatsächlich auch Urlaub gewähren will. Erfolgt keine wirksame Anrechnung, so behält der Arbeitnehmer seinen Urlaubsanspruch und erwirbt darüber hinaus auch in der Freistellungsphase weiteren Urlaubsanspruch.

Bei der widerruflichen Freistellung ist die Anrechnung auf den Urlaub unzulässig, da der Sinn des Erhoungsurlaubs anderenfalls vereitelt werden würde, da der Arbeitnehmer jederzeit damit rechnen müsste, vom Arbeitgber wieder zur Arbeit zurückgeholt zu werden. Damit hätte er jedoch keine Möglichkeit, zu verreisen oder anderweitig frei über seine Zeit zu verfügen. Die unwiderrufliche Freistellung kann hingegen unter Anrechnung des Urlaubsanspruches erfolgen.

Gern beraten wir Sie zu allen rechtlichen Aspekten einer Freistellung.